Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Unsere Fördermitgliedschaft

12. August 2017 - Übung: Massenanfall an Verletzen bei Verkehrsunfall

Ein Massenunfall auf der Südumgehung: Rund 120 Personen waren am Samstagmorgen im Einsatz, um den Ernstfall auch in Ferienzeiten zu proben. Die Übung konnte nach Ansicht des Leiters der Lemgoer Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Klaus Wegener, positiv abgeschlossen werden. Vor Ort war auch der RK SZU KTW B unseres Ortsvereines.

Fünf Herausforderungen galt es zu bewältigen: ein brennendes Auto, ein PKW in Dachlage, ein PKW mit Personen unter dem Fahrzeug, eine Rettung von Personen aus einer Hanglage und dazu die große Anzahl von Verletzten.

Um 04:57 Uhr wurde der Alarm für die Feuerwehr ausgelöst. Um 05:00 Uhr wurde auch das DRK Bad Salzuflen alarmiert, nach dem hauptamtlichen Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug, war der Notfall-Krankentransportwagen des DRK Bad Salzuflen als das dritte eintreffende Rettungsmittel vor Ort. Der Einsatzort lag auf der B66n zwischen der Auffahrt Wahmbeck und der Kreuzung mit der B238 sowie auf einem Wirtschaftsweg unterhalb der Südumgehung. Dort warteten 15 Verletzte, teils von Mitgliedern der Feuerwehr Möllenbeck dargestellt und teils durch Puppen dargestellt, mit zum Teil schweren Verletzungen, in vier PKW, einer davon brennend und einer in Dachlage. Durch das schnelle Eintreffen wurden die Einsatzkräfte des DRK Bad Salzuflen zusammen mit dem hauptamtlichen Rettungsdienst in die Verletztenablage eingebunden. Weitere Einsatzkräfte bauten in der Zeit Zelte für die Weiterbehandlung auf.

Den beteiligten Einsatzkräften der Lemgoer Feuerwehr, des Bevölkerungsschutzes Lippe, der Feuerwehr Bad Salzuflen, der technischen Einsatzgruppen der THW-Ortsverbände Lemgo und Detmold, der Feuerwehr Detmold, der Hilfsdienste der Johanniter, Malteser und des Deutschen Roten Kreuzes war der Übungseinsatz vorab nicht bekannt. Die Schwierigkeit für die Einsatzkräfte lag dabei vor allem in der großen Anzahl von Verletzten. Auch die Auslösung der Stufe 2 „Massenanfall von Verletzten“ und die Umsetzung der Kommunikationswege als interkommunale Aufgabe unter realen Bedingungen waren besondere Herausforderungen. Kurz vor 7 Uhr war der Einsatz abgeschlossen.

12. August 2017 18:15 Uhr. Alter: 67 Tage